Ein neuer Anfang

19.07.2018

„Erst wenn ich losgehe, sehe ich den Weg“

Bei unserem letzten Vorbereitungsseminar vor einigen Tagen habe ich mir diese Zeile ausgesucht, um meine Situation kurz vor dem Einsatz in Indien zu beschreiben. Ich bin gestern von Nürnberg losgegangen und ohne Probleme in Chennai angekommen. Doch mein Weg ist hier noch lange nicht zu Ende! Genauer gesagt habe ich gerade die erste Weggabelung genommen, die mich zu ungewissen Orten führt. Ich bin sehr gespannt, welchen Menschen ich noch begegnen werde und welche Strecken meines Weges leicht, und welche schwer werden.

An dieser Stelle ist es mir wichtig zu erwähnen, dass dieser Blog meine SUBJEKTIVEN Erfahrungen und Gedanken über Indien/Tamil Nadu widerspiegelt. Ich werde mich bemühen, Situationen von zwei Seiten zu betrachten und somit etwas objektiver zu sein, doch ich möchte gleichzeitig vorwarnen, dass es mir vielleicht nicht immer gelingen wird. Man kann ein Land und eine Kultur nicht an einem Tag erfassen, deshalb hoffe ich, im Laufe der Zeit immer mehr dazu zu lernen und das Wesen meines Einsatzortes immer besser verstehen zu können.

Ich werde noch eine Woche in Chennai im Gästehaus des Loyola College bleiben, um in Tamil Nadu anzukommen. Fr. Justin und Fr. Dominic stehen mir immer zur Seite, wenn ich etwas brauche, ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben. Trotzdem wächst die Vorfreude auf die Ankunft in Kuppayanallur, wo ich die nächsten 11 Monate verbringen darf 🙂

6 thoughts on “Ein neuer Anfang

  1. Charlotte Franke 31. August 2018 at 20:54

    Hallo Samira,
    Ich finde es toll,was du erlebst und ich wünsche dir weiterhin viel Spaß.
    Liebe Grüße
    Charlotte

  2. Irmgard 25. August 2018 at 20:42

    Hallo Samira, dein Beitrag ist für mich sehr wertvoll. Erinnert er mich doch ein wenig an Brasilien als Josef und ich auf einer Missionsstation gearbeitet haben, vor allem wegen der Kinder… Dir wünsche ich weiterhin gute Erfahrung und danke für deine offene Art zu schreiben.

  3. Susanne 5. August 2018 at 14:33

    Liebe Samira, wie ich gerade von Sabine erfahren habe, hattest Du einen guten Start in Indien. Ich wünsche Dir, dass viele weitere positive Erfahrungen folgen.

  4. Wolfgang Tröger 28. Juli 2018 at 11:51

    Hallo Samira, ich wünsche Dir alles Gute für Deinen Aufenthalt in einer doch „etwas anderen Welt“. Auf jeden Fall wirst Du positive – aber vermutlich auch negative – Eindrücke und Erfahrungen sammeln, die Dir Dein Leben lang niemand mehr nehmen wird.

  5. Detlef Hinz-Hemmers 27. Juli 2018 at 17:36

    Kuppayanallur நல்ல தொடக்கத்தை
    Guten Start in Kuppayanallur.

  6. Sabine 17. Juli 2018 at 18:36

    Und plötzlich weißt du:
    Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen, und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.
    Meister Eckardt

Schreibe einen Kommentar zu Charlotte Franke Antworten abbrechen